Textversion

Sie sind hier:

Pferde & Ponys

Schafe und Ziegen

Schweine

Rinder

Alpakas & Lamas

Suchen nach:

Einkaufen:

Merkzettel anzeigen

Warenkorb anzeigen

Zur Kasse gehen

Mein Konto

Allgemein:

Startseite

Bezahlung

Versand

Kontakt

Impressum

Trusted Shop Gütesiegel

AGB

Widerrufsrecht

Datenschutz

Hilfe

Sitemap

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Futterergänzungsmittel

Verm-X Kräuterpellets zur Kontrolle innerer Parasiten bei Rindern

Aufgrund des großen Erfolgs der Verm-X-Reihe und den vielen Anfragen kleinerer Betriebe und Höfe, wurden Verm-X Pellets für Kühe entwickelt.

Die Verm-X Pellets für Kühe wurden so konzipiert, dass die Pellets mit den 6 mm Durchmesser einfach unter das Futter gemischt werden können. Die Pellets werden gut von den Kühen aufgenommen und ist, da es sich um ein auf natürliche Kräuter basierendes Ergänzungsfuttermittel handelt, ideal für biologische Betriebe geeignet.
Verm-X ist ein Ergänzungsfuttermittel.

Verm-X Pellets für Kühe gibt es in verschiedenen Frischebehältnissen:
1,5 kg, 2,25 kg, 4 kg und 8 kg.

Die Behältnisse haben einen luftdicht abschließenden Deckel und sind wiederverwendbar. Alle Verpackungen sind recyclefähig.

Zusammensetzung
Vollkornweizenmehl, Soja, Sonnenblumenöl, Seealgenmehl, Kalkmehl, Salz, Dikalziumphosphat, Pellet-Binder, Zuckerrübenbrei, Verm-X Mischung (bestehend aus: allium sativum - Knoblauch, ulmus fulva - glatte Ulme, mentha piperita - Pfefferminze, thymus vulgaris - echter Thymian, galium aperine - Kletten-Labkraut, cinnamomum zelandicum - Zimt, capsicum minimum - Cayenne).

Inhaltsstoffe
Rohprotein 15 %
Rohfett 3,4 %
Rohfaser 8,5 %
Rohasche 10 %
Feuchtigkeit 11 %

Haltbarkeit
24 Monate ab Verpackungsdatum

Empfohlene Lagerung
Bitte verschlossen an einem trockenen, kühlen und dunklen Platz aufbewahren.

Hinweis
Die Effektivität von Naturprodukten kann von den jeweiligen Umständen beeinflusst werden. Bitte beachten Sie, dass ein effektives Weidenmanagement bei der Kontrolle von Parasiten höchste Priorität hat. Die Haftung für einen eventuellen Missbrauch des Produktes ist ausgeschlossen.
Verm-X ist aus Naturkräutern und daher nicht als ein medizinisches Präparat klassifiziert.

Geben Sie monatlich an 5 aufeinander folgenden Tagen jeweils 25 g pro Tier. Dies entspricht einem Jahresbedarf pro Tier von ca. 1500 g.

Jungtiere ab dem 3. bis zum 6. Lebensmonat erhalten jeweils die Hälfte.
Zur erstmaligen Gabe sowie bei besonderem Bedarf kann die doppelte Menge problemlos über einen Zeitraum
von 5 Tagen gefüttert werden.
Ausreichend frisches Trinkwasser sollte immer verfügbar sein.

Bitte beachten Sie auch die weiteren, allgemeinen Hinweise auf der Seite Fütterung!

Packungsgrößen:

Verm-X Pellets für Rinder - 4 kg:

UVP des Importeurs: 102,90 EUR, Sie sparen bei uns 5,00 EUR!  

97,90 EUR

Produkt-ID: VX-CP40  

incl. 7% USt. zzgl. Versand
Packung enthält 4000 g
100 g entsprechen 2,45 EUR

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Jetzt testen - Probepack bestellen

Versandkostenfrei

Lassen Sie sich und ihr/e Tier/e doch einfach überzeugen...

Ab sofort erhalten Sie Verm-X auch als Probepack - versandkostenfrei.

Dieses Angebot gilt für alle Probepack Erstbestellungen (innerhalb Deutschlands ohne Inseln). Für Lieferungen nach Österreich oder in die Schweiz entstehen Mehrkosten in Höhe von € 3,00.


Dieses Angebot gilt nur für die erstmalige Bestellung dieses Produktes.
Bitte wählen Sie dann bei der Versandart die entsprechende Auswahl
-> Postbrief für Probe-Packungen...

Produktinfo Pellets für Rinder

Produktbeschreibung Verm-X Pellets für Rinder

Produktinfo zu Verm-X Pellets für Rinder zum Herunterladen [650 KB]

Zum Lesen der Dateien benötigen Sie ein Programm, dass diese Dateien öffnen kann (z.B. Adobe Acrobat Reader).

Weidenmanagement

Weidenbelastung

vergrößern mit Klick auf Grafik

Ein möglichst optimales Weidenmanagement ist für alle weidenden Tiere entscheidend. Der Lebenszyklus interner Parasiten bezieht die Eier mit ein, die über den Dung ausgeschieden werden. Die Eier brüten aus und die Larven werden dann auf dem Gras durch die weidenden Tiere gefressen.
Dung aufheben hilft, ist aber nicht die ganze Antwort. Koppeln sollten immer einige Wochen Grasungspause zu verschiedenen Jahreszeiten haben.
Parasiten-Bekämpfungsmaßnahmen können eine schnelle Verminderung der Plage zeigen. Aber schon nach kurzer Zeit kann eine Parasitenbelastung wieder erhöht sein, wenn man auf Weiden grasen lässt, die nicht entsprechend von Dung befreit werden und die keine Ruhephasen erhalten.

Copyright Online-Vetshop.de